Video­kon­fe­renz des Orts­ver­bands mit unse­rer Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Katrin Staffler

Nach inten­si­ven Wochen in Berlin war am 26. April die Video­kon­fe­renz aus dem Bun­des­tag mit Katrin Staff­ler sehr spannend.

Über 3.000 neue CSU-Mitglieder 

Mitte April sind über 3.000 Neu­mit­glie­der in die CSU ein­ge­tre­ten. Davon ent­fal­len 10 auf Dachau und Fürs­ten­feld­bruck.  Befürch­tun­gen zu Par­tei­aus­trit­ten haben sich nicht bestätigt.

Star­ker Bun­des­tags­wahl­kampf der CSU 

Zen­tral ist ein star­ker CSU-Wahl­kampf, um ein sehr gutes Ergeb­nis für eine sinn­vol­le Regie­rung der Mitte ein­zu­fah­ren.  Erin­nert sei an 2017, als die Jamai­ka-Koali­ti­on an der auch heute noch man­geln­den Ernst­haf­tig­keit der FDP schei­ter­te und die SPD zu ihrer Regie­rungs­be­tei­li­gung regel­recht ver­don­nert werden musste.  2021 hilft nur die eigene Stärke, um das Spiel machen zu können.  Katrin Staff­ler will mit Zukunfts­the­men punk­ten: Auf­ho­len nach der Corona-Krise, Adres­sie­rung der sicht­bar gewor­de­nen Hand­lungs­be­dar­fe, und echte Inves­ti­tio­nen in Nach­hal­tig­keit.  Der Wahl­kampf muss sich zunächst auf digi­ta­le Wege mit weni­gen Kon­tak­ten beschrän­ken.  Geplant sind z.B. hybri­de Podi­ums­dis­kus­sio­nen mit Über­tra­gung in Inter­net und sozia­le Medien.

Infek­ti­ons­schutz­ge­setz des Bundes

Das neue Bun­des­ge­setz ermög­licht detail­lier­te­re und ein­heit­li­che­re Rege­lun­gen durch die Legis­la­ti­ve.  Wegen der Ein­grif­fe in die per­sön­li­chen Frei­heits­rech­te befür­wor­tet Katrin Staff­ler die gül­ti­ge Befris­tung bis zum 30. Juni 2021.  Bei der Aus­gangsper­ren ab 22 Uhr gaben Stu­di­en den Aus­schlag, die die Mobi­li­tät mit Handy-Daten unter­sucht haben.  Der Ein­zel­han­del bleibt offen, lage­ab­hän­gig als Click & Meet oder Click & Collect. Die erfor­der­li­chen Schnell­tests werden weiter aus­ge­baut.  Für die Schu­len gilt die baye­ri­sche Regelung.

Nur das Impfen holt uns aus der Krise 

Nur das immer schnel­le­re Impfen holt uns aus der Krise.  Durch das starke Enga­ge­ment von Land­rat Löwl ist die Prio­ri­sie­rung in Dachau bereits teil­wei­se auf­ge­ho­ben worden.  Der Andrang bei den Son­der­impf­ak­tio­nen wie in Haim­hausen oder Vier­kir­chen ist groß.

Dau­er­haf­te Pandemiefolgen 

Zu den Nach­wir­kun­gen der Pan­de­mie auf unsere Lebens­rea­li­tät zählen:  Der Trend zum Home Office mit u.a. steu­er­li­chen Aus­wir­kun­gen.  Von der SPD maß­geb­lich ver­an­ker­te star­ren Arbeits­zeit­re­ge­lun­gen soll­ten dafür prag­ma­ti­scher gestal­tet werden. Die einen sind froh über eine fle­xi­ble­re und oft auch effi­zi­en­te­re Form zu Arbei­ten, die ande­ren sehen das umge­kehrt oder haben Angst vor dem Allein­sein.  Im Ein­zel­han­del wird es immer mehr hybri­de Geschäfts­mo­del­le mit Laden und Inter­net-Auf­tritt geben, mit mehr Chan­cen für die einen und mehr Risi­ken für die ande­ren.  Im Gesund­heits­be­reich häufen sich auch in Haim­hausen spür­bar all­täg­li­che psy­chi­sche Pro­ble­me bei Män­nern, Frauen und Kin­dern. Dem müssen wir Rech­nung tragen.

Dr. Rupert Deger, Ortsvorsitzender