Rol­len­de Bür­ger­ver­samm­lung

Bereits zum zwei­ten Mal hat Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er am Frei­tag den 26. April 2019, die Haim­hauser Senio­rin­nen und Senio­ren zur „Rol­len­den Bür­ger­ver­samm­lung“ ein­ge­la­den.

Rund 40 Teil­neh­mer – unter ihnen Zweite Bür­ger­meis­te­rin und CSU Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops, SEN Orts­vor­sit­zen­der Jürgen Schind­ler und Kul­tur­re­fe­rent Josef Heigl — konnte der Bür­ger­meis­ter bei der Abfahrt am Rat­haus im Bus der Firma Heigl begrü­ßen.

Den ersten Stopp gab es am mög­li­chen Ver­brau­cher­markt-Stand­ort „Kramer Kreuz“, weiter ging es zur Kreu­zungs­än­de­rung am Mai­steig. Den geplan­ten Bau eines Geh- und Rad­wegs bis zur B 13 erklär­te der Bür­ger­meis­ter bei einem kurzen Stopp an der nörd­li­chen Zufahrts­stra­ße (Ver­län­ge­rung der Haupt­str.) bevor die Fahrt weiter nach Amper­pet­ten­bach in das FAIR Han­dels­haus ging. Hier wurden wir schon erwar­tet und freund­lich begrüßt. Nach der Vor­stel­lung und Füh­rung durch das Laden­ge­schäft beka­men wir in Wes­tern­dorf durch Frau Brand­mair die Fili­al­kir­che St. Peter und Paul vor­ge­stellt. Im Mes­ner­hof Wes­tern­dorf wurden wir schon von den Herren Knorr senior und junior erwar­tet die uns von den Sanie­rungs­ar­bei­ten des unter Denk­mal­schutz ste­hen­den Mes­ner­hau­ses erzähl­ten.

Wieder in Haim­hausen ange­kom­men, nutz­ten die Teil­neh­mer die Gele­gen­heit, im Gemein­schafts­raum der Amper­re­si­denz in gemüt­li­cher Atmo­sphä­re bei Kaffee und Kuchen mit Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er ins Gespräch zu kommen.