Parteiarbeit vor Ort: CSU Bundestagskandidatin besucht das FAIR Handelshaus Bayern in Amperpettenbach

v.l. Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er, Bun­des­tags­kan­di­da­tin Kat­rin Staff­ler, CSU OV Clau­dia Kops und Stell­ver­tre­ter Mar­tin Mül­ler

Mit einer Dele­ga­ti­on aus Fürs­ten­feld­bruck und Haim­hau­sen besuch­te Kat­rin Staff­ler, CSU Bun­des­tags­kan­di­da­tin des Wahl­krei­ses Dach­au – Fürs­ten­feld­bruck, am 10. April 2017, das FAIR Han­dels­haus Bay­ern in Amper­pet­ten­bach, um sich genau­er mit dem The­ma „Fai­rer Han­del“ zu beschäf­ti­gen.
Vor dem Laden­ge­schäft wur­den die Grup­pe vom Vor­stand des FAIR Han­dels­haus Bay­ern, Dr. Mar­kus Rasch­ke und Eli­sa­beth Dersch, emp­fan­gen und begrüßt.
Bei der anschlie­ßen­den Haus­füh­rung, lern­te die Besu­cher­grup­pe — unter ihnen Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er, CSU KV Bern­hard Sei­de­nath, MdL, CSU OV Clau­dia Kops und ihr Stell­ver­tre­ter Mar­tin Mül­ler — die Grund­la­gen des fai­ren Han­dels ken­nen und erleb­ten die Pro­dukt­viel­falt auf über 1000 Qua­drat­me­tern Ver­kaufs­flä­che.

Im Laden­ge­schäft in Amper­pet­ten­bach prä­sen­tiert die Genos­sen­schaft neben Lebens­mit­teln unter ande­rem hand­ge­schöpf­tes Geschenk­pa­pier, Kör­be und Ker­zen.
Die 1984 gegrün­de­te Genos­sen­schaft ver­sorgt ihre Mit­glie­der mit fair gehan­del­ten Pro­duk­ten aus aller Welt.