Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung der CSU Gemein­de­rats­kan­di­da­ten 2020 Haim­hausen

Men­schen aus allen Genera­tio­nen und Lebens­be­rei­chen

Wir stel­len ihnen liebe Mit­glie­der, heute Abend die Liste der zu nomi­nie­ren­den Gemein­de­rats­kan­di­da­tin­nen und Gemein­de­rats­kan­di­da­ten für die Kom­mu­nal­wahl 2020 vor“, über die sie heute Abend abstim­men werden. Mit diesen Worten begrüß­te die CSU Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops ihre zahl­reich erschie­nen Mit­glie­der und Gäste im Saal der Kul­tur­Kreis­Knei­pe Haim­hausen.
Neben Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er und seiner Frau, dem CSU Kreis­vor­sit­zen­den und Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ten Bern­hard Sei­de­nath, MdL, konnte die Orts­vor­sit­zen­de auch den AKS Kreis­vor­sit­zen­den Micha­el Nie­der­mair, sowie ihre beiden CSU Ehren­mit­glie­der, Karl-Heinz Haritz und Helmut Horn begrü­ßen.

In ihrer Begrü­ßungs­re­de ging Clau­dia Kops kurz auf den zurück­lie­gen­den Wahl­kampf­ma­ra­thon ein, der 2017 mit der Bun­des­tags­wahl begann, 2018 die Baye­ri­sche Land­tags­wahl sowie am 26. Mai diesen Jahres die Euro­pa­wahl. „Wir alle haben für Europa, für unse­ren Spit­zen­kan­di­da­ten Man­fred Weber „Ein Bayer für Europa“ gekämpft und es hatte sich gelohnt so Clau­dia Kops, in Bayern blieb die CSU mit 40,7% ein­deu­tig domi­nie­ren­de Kraft. Am Ende, ist diese Wahl jedoch nicht so ver­lau­fen wie wir es uns erhofft hatten und es war nicht nur Man­fred Weber „tief­entäuscht“ so die Orts­vor­sit­zen­de.
Nach Bund, Land und Europa, wird nun am 15. März 2020 bei der Kom­mu­nal­wahl das „poli­ti­sche Per­so­nal“ gewählt, wo die Men­schen am unmit­tel­bars­ten Heimat erfah­ren und spüren. Bei der Wahl der Gemein­de- und Kreis­rä­te, Bür­ger­meis­ter und Land­rä­te so Clau­dia Kops.
Sie beton­te, gemein­sam mit Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er habe es mit den Kan­di­da­ten im Vor­feld gute Gesprä­che gege­ben. Man habe sich viele Gedan­ken über die Auf­stel­lung gemacht und freue sich nun eine gut auf­ge­stell­te Liste, die ein brei­tes Bevöl­ke­rungs­spek­trum abdeckt, den CSU Mit­glie­dern zur Abstim­mung vor­stel­len zu können. Wich­tig war uns dabei, so die Orts­vor­sit­zen­de eine gelun­ge­ne Mischung aus „alt und jung“, weib­lich und männ­lich, Orts­tei­le und Berufe zusam­men zu stel­len.
Im Anschluss stell­te Kops alle 20 Kan­di­da­ten sowie die beiden Ersatz­kan­di­da­ten vor und beton­te den hohen Anteil an Frauen und jungen Kan­di­da­ten. Die Ver­samm­lung wählte die Kan­di­da­ten in Ein­zel­ab­stim­mung.

Men­schen aus allen Genera­tio­nen und Lebens­be­rei­chen

Wir stel­len ihnen liebe Mit­glie­der, heute Abend die Liste der zu nomi­nie­ren­den Gemein­de­rats­kan­di­da­tin­nen und Gemein­de­rats­kan­di­da­ten für die Kom­mu­nal­wahl 2020 vor“, über die sie heute Abend abstim­men werden. Mit diesen Worten begrüß­te die CSU Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops ihre zahl­reich erschie­nen Mit­glie­der und Gäste im Saal der Kul­tur­Kreis­Knei­pe Haim­hausen.
Neben Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er und seiner Frau, dem CSU Kreis­vor­sit­zen­den und Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ten Bern­hard Sei­de­nath, MdL, konnte die Orts­vor­sit­zen­de auch den AKS Kreis­vor­sit­zen­den Micha­el Nie­der­mair, sowie ihre beiden CSU Ehren­mit­glie­der, Karl-Heinz Haritz und Helmut Horn begrü­ßen.

In ihrer Begrü­ßungs­re­de ging Clau­dia Kops kurz auf den zurück­lie­gen­den Wahl­kampf­ma­ra­thon ein, der 2017 mit der Bun­des­tags­wahl begann, 2018 die Baye­ri­sche Land­tags­wahl sowie am 26. Mai diesen Jahres die Euro­pa­wahl. „Wir alle haben für Europa, für unse­ren Spit­zen­kan­di­da­ten Man­fred Weber „Ein Bayer für Europa“ gekämpft und es hatte sich gelohnt so Clau­dia Kops, in Bayern blieb die CSU mit 40,7% ein­deu­tig domi­nie­ren­de Kraft. Am Ende, ist diese Wahl jedoch nicht so ver­lau­fen wie wir es uns erhofft hatten und es war nicht nur Man­fred Weber „tief­entäuscht“ so die Orts­vor­sit­zen­de.
Nach Bund, Land und Europa, wird nun am 15. März 2020 bei der Kom­mu­nal­wahl das „poli­ti­sche Per­so­nal“ gewählt, wo die Men­schen am unmit­tel­bars­ten Heimat erfah­ren und spüren. Bei der Wahl der Gemein­de- und Kreis­rä­te, Bür­ger­meis­ter und Land­rä­te so Clau­dia Kops.
Sie beton­te, gemein­sam mit Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er habe es mit den Kan­di­da­ten im Vor­feld gute Gesprä­che gege­ben. Man habe sich viele Gedan­ken über die Auf­stel­lung gemacht und freue sich nun eine gut auf­ge­stell­te Liste, die ein brei­tes Bevöl­ke­rungs­spek­trum abdeckt, den CSU Mit­glie­dern zur Abstim­mung vor­stel­len zu können. Wich­tig war uns dabei, so die Orts­vor­sit­zen­de eine gelun­ge­ne Mischung aus „alt und jung“, weib­lich und männ­lich, Orts­tei­le und Berufe zusam­men zu stel­len.
Im Anschluss stell­te Kops alle 20 Kan­di­da­ten sowie die beiden Ersatz­kan­di­da­ten vor und beton­te den hohen Anteil an Frauen und jungen Kan­di­da­ten. Die Ver­samm­lung wählte die Kan­di­da­ten in Ein­zel­ab­stim­mung.

Die Wahl­lei­tung an diesem Abend über­nahm der CSU Kreis­vor­sit­zen­de Bern­hard Sei­de­nath, MdL. Ihm zur Seite stan­den Mari­an­ne Hachin­ger, Werner Ehr­mül­ler und Beate Hein­rich.

Lasst uns als CSU gemein­sam anpa­cken, führen wir einen sau­be­ren Wahl­kampf mit Bür­ger­nä­he und glaub­haf­ten Argu­men­ten und sorgen wir dafür, dass wei­ter­hin Sach- und Lösungs­ori­en­tier­te Poli­tik in Haim­hausen gemacht wird“ so die Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops am Ende der Nomi­nie­rungs­ver­samm­lung.

Nomi­niert wurden:

  1. Clau­dia Kops 2. Martin Müller 3. Thomas Mit­ter­mair 4. Tanja Eberl 5. Felix Szy­man­ski 6. Simon Käser 7. Josef Heigl jun. 8. Anton Bredl 9. Thomas Kranz 10. Manue­la Nörl
    11. Sebas­ti­an Feld­ho­fer jun. 12. Josef Heigl 13. Bern­hard Gehrin­ger
    14. Simone Wie­lert 15. Chris­ti­an Demm­ler 16. Katha­ri­na Neu­mann
    17. Georg May­er­ba­cher 18. Karin Jost 19. Anton Rott­mair 20. Clau­dia Krisch
    Ersatz­kan­di­da­ten: Alex­an­der Gra­ebsch – Ben­ja­min Danner