Ministerpräsident Horst Seehofer Ehrengast beim politischen Volksfestdienstag in Dachau

Um gemein­sam nach Dach­au zum poli­ti­schen Volks­fest­diens­tag fah­ren zu kön­nen, orga­ni­sier­te die CSU Haim­hau­sen einen Bus­trans­fer in die Gro­ße Kreis­stadt.

Im voll­be­setz­ten Fest­zelt war­te­ten unter dem weiß-blau­en Bier­zelt­him­mel 3000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher auf die Ankunft des Baye­ri­schen Minis­ter­prä­si­den­ten.
Zu den Klän­gen des Baye­ri­schen Defi­lier­mar­sches zog Horst See­ho­fer gemein­sam mit Ger­da Has­sel­feld MdB, Bern­hard Sei­de­nath, MdL und der CSU Bun­des­tags­kan­di­da­tin Kat­rin Staff­ler ins Dach­au­er Bier­zelt ein.


In sei­ner gut ein­stün­di­gen Rede ging der Minis­ter­prä­si­dent u.a. auf The­men wie die „Aus­wei­tung der Müt­ter­ren­te, Inne­re Sicher­heit, Abschaf­fung des Soli­da­ri­täts­zu­schlags nach 27 Jah­ren deut­scher Ein­heit sowie einer Ober­gren­ze für Zuwan­de­rer“ ein.
Mit lang­an­hal­ten­dem Applaus wur­de die Rede vom Publi­kum belohnt.

Mit der Bay­ern­hym­ne und dem Deutsch­land­lied fand der poli­ti­sche Volks­fest­diens­tag in Dach­au sein Ende.