Im Gespräch blei­ben

Tra­di­tio­nel­ler Früh­schop­pen der CSU Haim­hausen

Seit 5 Jahren lädt die CSU Haim­hausen zum poli­ti­schen Früh­schop­pen in die Kul­tur­kreis­knei­pe ein.

Auch am Sonn­tag, den 16. Febru­ar 2020, haben sich wieder poli­tisch Inter­es­sier­te zu einem Aus­tausch mit Ver­tre­tern der Kommunal‑, Land­kreis- und Lan­des­po­li­tik getrof­fen.
In locke­rer Atmo­sphä­re unter­hiel­ten sich Land­rat Stefan Löwl, Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er und der CSU Kreis­vor­sit­zen­de und Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Bern­hard Sei­de­nath über aktu­el­le Themen. Die Mode­ra­ti­on über­nahm wie in den Jahren zuvor Martin Müller aus der CSU Gemein­de­rats­frak­ti­on.

 

Die Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops begrüß­te und lud zu einem bunten Strauß an Themen ein. In gut zwei Stun­den konn­ten dabei Themen inten­siv beleuch­tet werden, die ansons­ten nur als Schlag­wor­te oder Über­schrif­ten den aktu­el­len Kom­mu­nal­wahl­kampf beglei­ten. So erläu­ter­te bei­spiels­wei­se Land­rat Löwl an kon­kre­ten Bei­spie­len, wie Wohn­raum für den am stärks­ten wach­sen­den Land­kreis Dachau (mit zur Zeit 156.000 Ein­woh­nern) geschaf­fen werden kann. Er ging auf die Not­wen­dig­keit der Wei­ter­füh­rung von Kon­zep­ten wie „Dorf und Metro­po­le“ ein so wie auf die jüngs­ten Erfol­ge der Erwei­te­rung des öffent­li­chen Nah­ver­kehrs. Martin Müller, nahm den aktu­ell im Gemein­de­rat zu behan­deln­den Antrag für senio­ren­ge­rech­tes und betreu­tes Wohnen als Anlass, um nach­zu­fra­gen, welche Wohn- und Pfle­ge­mo­del­le vom Frei­staat Bayern vor­an­ge­trie­ben werden. Bern­hard Sei­de­nath ging dabei auf viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten und Betrei­ber­mo­del­le ein. Peter Fel­ber­mei­er griff etli­che Punkte aus seinem Wahl­pro­gramm auf und gab Bei­spie­le für geför­der­ten Woh­nungs­bau und ging ganz kon­kret auf anste­hen­de Pro­jek­te in Haim­hausen ein. Dabei gab es auch einen Ein­blick, wie sich der amtie­ren­de Rat­haus­chef eine best­mög­li­che Bür­ger­be­tei­li­gung bei der Ent­wick­lung von Haim­hausen vor­stellt.

Zahl­rei­che Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer nutz­ten die Gele­gen­heit, um Fragen zu stel­len und auch Ideen direkt an die Kom­mu­nal­po­li­ti­ker abzu­set­zen.
Clau­dia Kops bedank­te sich für das Inter­es­se und die Mög­lich­keit, poli­ti­sche Themen bei diesem Früh­schop­pen auf den Tisch zu brin­gen.