Joachim Herrmann: Obergrenze durchsetzen!

Die Bayerische Staatsregierung hat bei ihrer heutigen Kabinettssitzung Eckpfeiler für eine wirksame Begrenzung der Zuwanderung vorgestellt. Bayerns Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann unterstreicht den klaren Kurs Bayerns bei der Asyl- und Flüchtlingspolitik: „Deutschland kann, ohne seine Integrationsfähigkeit zu gefährden, jährlich nicht mehr als 200.000 Flüchtlinge aufnehmen – und das inklusive der Familienmitglieder, die im Wege des Familiennachzugs in unser Land kommen.“

Lesen Sie mehr dazu in Topaktuell: