Haim­hausen blüht auf

Arten­rei­che Blu­men­wie­sen

Arten­schutz und Umwelt­schutz sind Themen, die jeden betref­fen und den Bür­gern/-innen sehr wich­tig so die CSU Orts­vor­sit­zen­de und Zweite Bür­ger­meis­te­rin Clau­dia Kops.

Bei Spa­zier­gän­gen durch Haim­hausen, kann man der­zeit erle­ben wie auf unse­ren Blu­men­wie­sen das „wilde Leben tobt“: Hum­meln brum­men, Bienen summen und präch­ti­ge Schmet­ter­lin­ge flat­tern ele­gant von Blüte zu Blüte. Unsere Blu­men­wie­sen sind ein Ort des bunten Trei­bens und eine Augen­wei­de.
Für Wild­bie­nen, Hum­meln, Schmet­ter­lin­ge und andere Insek­ten sind Blüh­wie­sen als Lebens­raum und Nah­rungs­quel­le von größ­ter Bedeu­tung. Dar­über hinaus sichert der viel­fäl­ti­ge Insek­ten­be­stand auch Nah­rung für unsere hei­mi­schen Vogel­ar­ten.
Übri­gens: „Unkräu­ter“ wie Brenn­nes­seln, Dis­teln, Wege­ri­che oder Klee sind wich­ti­ge Pflan­zen für eine der schöns­ten Schmet­ter­lin­ge in unse­ren hei­mi­schen Gärten.
Eine Blüh­wie­se muss auch gepflegt werden und kann nicht sich selbst über­las­sen werden. So werden auch diese Wiesen gemäht, aller­dings mit einer ande­ren Tech­nik und nur zu spe­zi­el­len Zeiten.

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön für die Pflege dieser herr­li­chen Blu­men­wie­sen und Blüh­strei­fen an unsere Bau­hof­mit­ar­bei­ter und Land­wir­te.