Gesundheitspolitik ist ein Thema, dass die Menschen bewegt

Politischer Frühschoppen“ der CSU Haimhausen kommt gut an

v.l. Bern­hard Sei­de­nath, MdL, GPA Kreis­vor­sit­zen­der Ste­fan Klo­se, Mar­tin Mül­ler, OV, Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er

Bereits zum drit­ten Mal hat die CSU Haim­hausen zum poli­ti­schen Früh­schop­pen in die Kul­tur­Kreis­Knei­pe ein­ge­la­den.
Im gut gefüll­ten Wirts­haus gab es zu Weiß­wurst, Brez‘n und Geträn­ken eine poli­ti­sche Unter­hal­tung auf hohen Niveau.
Rund 60 poli­tisch Inter­es­sier­te – unter ihnen der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Anton Kreit­mair, Kreis­rä­tin Ros­ma­rie Bös­wirth, CSA Kreis­vor­sit­zen­der Chris­ti­an Dudy­ka sowie die Orts­vor­sit­zen­den der Frau­en Uni­on, Senio­ren Uni­on und Jun­ger Uni­on — Ange­li­ka Dudy­ka, Jür­gen Schind­ler und Katha­ri­na Neu­mann -, konn­te die CSU Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops begrü­ßen.
Die Mode­ra­ti­on über­nahm in gewohn­ter Manier der stell­ver­tre­ten­de Orts­vor­sit­zen­de Mar­tin Mül­ler, der zunächst Fra­gen an die Dis­kus­si­ons­gäs­te, Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er, Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ter und CSU Kreis­vor­sit­zen­der Bern­hard Sei­de­nath, MdL, sowie dem GPA Kreis­vor­sit­zen­den Ste­fan Klo­se, stell­te. Unter Ein­be­zie­hung der Fra­gen aus dem Publi­kum ent­stand eine mun­te­re Dis­kus­si­on mit einem „bun­ten Strauß“ an The­men.
Mit der Beset­zung der Früh­schop­pen-Run­de sind wir auf vie­le Fra­gen im Bereich der Gesund­heits­po­li­tik gut vor­be­rei­tet so Mar­tin Mül­ler bei sei­ner Mode­ra­ti­on.
In knapp zwei Stun­den kamen dann vom Ein­kau­fen im Ort über Ver­kehrs- und Bil­dungs­po­li­tik, Bür­ger­ver­si­che­rung, Bezah­lung der Pfle­ge­kräf­te, Ärzt­li­che Ver­sor­gung, Hygie­ne in Kran­ken­häu­sern und Altern in Wür­de zur Spra­che.
Bern­hard Sei­de­nath, MdL, beton­te, das The­ma „Gesund­heit und Pfle­ge“ bewegt die Men­schen wie kein ande­res The­ma, ana­log zum „Baye­ri­schen Betreu­ungs­geld“ wird ein „Baye­ri­sches Pfle­ge­geld“ ein­ge­führt wer­den. Die Situa­ti­on der gesund­heit­li­chen Ver­sor­gung in Bay­ern ist her­vor­ra­gend, wir müs­sen aber dar­an arbei­ten, dass es so bleibt!
Ste­fan Klo­se, der mit der Gesund­heits­po­li­tik im Land­kreis zufrie­den ist, stell­te sei­nen Gesund­heits- und Pfle­ge­po­li­ti­schen Arbeits­kreis, der im Jahr 2015 für den Land­kreis Dach­au-Fürs­ten­feld­bruck gegrün­det wur­de, vor.
Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er beton­te, dass die Ärzt­li­che Ver­sor­gung mit eine der größ­ten Auf­ga­ben ist, die eine Gemein­de zu bewäl­ti­gen hat. Wei­ter ging er auf das Ent­ste­hen des Mehr­zweck-Gebäu­des ein, von der Idee zur Umset­zung und des Ein­zugs, der Anfang 2020 sein wird.
Am Ende der Ver­an­stal­tung bedank­ten sich Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops und ihr Stell­ver­tre­ter Mar­tin Mül­ler bei den Red­nern, dem inter­es­sier­ten Publi­kum sowie bei den Wirts­leu­ten Johann Ungnad­ner und sei­nem Team.

v.l. Anton Kreit­mair, MdL, GPA Kreis­vor­sit­zen­der Ste­fan Klo­se, Kreis­rä­tin Ros­ma­rie Bös­wirth, Clau­dia Kops OV, Mar­tin Mül­ler, OV, Bern­hard Sei­de­nath, MdL, Bür­ger­meis­ter Peter Fel­ber­mei­er