FU Ortshauptversammlung

Bei der am 25. Januar 2019 statt­ge­fun­de­nen Ortshauptversammlung freu­te sich die Ortsvorsitzende Angelika Dudyka neben den Mitgliederinnen auch die Kreisvorsitzende der FrauenUnion Anneliese Kowatsch, die CSU Ortsvorsitzende Claudia Kops, Bgm. Peter Felbermeier sowie den CSU Kreisvorsitzenden Bernhard Seidenath MdL begrüs­sen zu kön­nen.

In sei­nem Grußwort berich­te­te der Bürgermeister Peter Felbermeier über die aktu­el­le Ortspolitik und über den Standort eines Verbrauchermarktes. Kreisvorsitzender Bernhard Seidenath MdL berich­te­te kurz aus dem Landtag und ging auf die bevor­ste­hen­de Europawahl sowie auf die im Jahr 2020 statt­fin­den­de Kommunalwahlen ein.

Bevor die Ortsvorsitzende über die im Jahr 2018 statt­ge­fun­de­nen Aktivitäten berich­te­te, sprach sie über 100 Jahre Frauenwahlrecht, die Gleichstellung der Frauen und die Altersarmut, die über­wie­gend weib­lich ist.

Gemeinsam mit der FU Kreisvorsitzenden Anneliese Kowatsch ehr­te Angelika Dudyka lang­jäh­ri­ge Mitgliederinnen für Ihre Treue zur FrauenUnion mit Ehrenurkunde und mit einer Blume. Für 35 Jahre Mitgliedschaft wur­de Hildegard Baumann, Sieglinde Heigl und Marianne Necker geehrt. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wur­de Christl Haritz und Isabella Käser und für 10 Jahre Manuela Hachinger, Doris Rösicke und Frieda Wittmann geehrt.

Leider konn­ten kei­ne Neuwahlen vor­ge­nom­men wer­den, da nach 12jähriger Tätigkeit im Ortsvorstand, zuletzt seit 2015 als deren Vorsitzende, Angelika Dudyka ihr Amt zur Verfügung stell­te.
Neben ihr stell­te sich die Stellvertreterin Beate Heinrich und die Schatzmeisterin Elfriede Meier eben­falls nicht mehr zur Wahl.
Gerne hät­te Angelika Duyka einen gere­gel­ten Übergang des Ortsvorstandes vor­ge­nom­men, jedoch stell­ten sich kei­ne Damen für die Aufgaben im Vorstand zur Verfügung.
Deshalb wur­de von den anwe­sen­den Mitgliederinnen der ein­stim­mi­ge Beschluss gefasst, den FU Ortsverband “Vorstandslos” für ein Jahr ruhen zu las­sen.