Frauen Union Haim­hausen: Aus­flug in den Pfaf­fen­win­kel

Der dies­jäh­ri­ge Tages­aus­flug der Frauen Union Haim­hausen führte bei aus­ge­las­se­ner und fröh­li­cher Atmo­sphä­re Anfang Sep­tem­ber in den Pfaf­fen­win­kel. Die erste Sta­ti­on führte auf den 1.055 m ü. NHN hohen Auer­berg, auch Schwä­bi­sche Rigi genannt, ins Ost­all­gäu. Bei herbst­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren konnte die herr­li­che Land­schaft in der Aus­sichts­platt­form der neu reno­vier­ten St. Georgs Kirche bewun­dert werden. Anschlie­ßend gab es ein Mit­tag­essen in mitten der All­gäu­er Alpen.

Danach führte es uns nach Rot­ten­buch ins Klos­ter Rot­ten­buch. Das Klos­ter wurde 1073 gegrün­det und 1803 im Zuge der Säku­la­ri­sa­ti­on wieder auf­ge­löst. Bei einer Füh­rung durch die Klos­ter­kir­che brach­te uns Diakon Martin Mylius die Geschich­te des Klos­ters und der Klos­ter­kir­che anschau­lich näher. In Rot­ten­buch konn­ten die Mit­fah­ren­den auf dem dies­jäh­ri­gen Foh­len­markt, der seit 1558 statt­fin­det, die vielen selbst­ge­mach­ten und regio­na­len Pro­duk­te bewun­dern.

Am Nach­mit­tag fuhren wir zu einer Kaffee- und Kuchen­pau­se weiter ins Alpen­vor­land. Auf dem 988 m hoch gele­ge­nen Hohen Pei­ßen­berg auch baye­ri­sche Rigi genannt. Hier befin­det sich seit 1781 das Meteo­ro­lo­gi­sche Obser­va­to­ri­um Hohen­pei­ßen­berg. Die Besich­ti­gung der 1514 erbau­ten Wall­fahrts­kir­che Mariä Him­mel­fahrt war der Abschluss eines wun­der­vol­len Aus­flugs­ta­ges.