Dis­kus­si­ons­run­de „Ener­gie­wen­de am Ort“

Am Mitt­woch, den 15. Sep­tem­ber fand in der Haim­hau­ser Kul­tur­kreis­knei­pe und online die Dis­kus­si­ons­run­de Ener­gie­wen­de am Ort statt. 25 Gäste in der Kneipe und 17 Online-Teil­neh­mer waren in der regen Dis­kus­si­on von 19 bis 22 Uhr inten­siv dabei.

Als lokale Exper­tin­nen und Exper­ten dis­ku­tier­ten (im Foto v.l.) Andre­as Heckl, Dr. Markus Maier, Andrea von Haniel, Dr. Rupert Deger, Julia Bredl und Bgm. Peter Fel­ber­mei­er mit den Besu­chern und unse­rer Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Katrin Staff­ler (Mitte) über Aus­gangs­la­ge und Bau­stei­ne der Ener­gie­wen­de in Haimhausen.

Schwer­punk­te sind dabei die Ein­spa­rung und Ablö­sung von Benzin und Diesel bei der Mobi­li­tät sowie von Gas und Öl beim Heizen, und im Gegen­zug die Bereit­stel­lung von aus­rei­chend Ener­gie aus Sonne, Wind, Bio­mas­se oder Wasser für die heute tech­nisch mög­li­chen Alter­na­ti­ven. Vorab konn­ten dazu 61 Haus­hal­te befragt werden.

Eigen­in­itia­ti­ve sowie Pla­nung, Finan­zie­rung und Aus­füh­rung der für den Kli­ma­schutz und den Schutz vor Kli­ma­fol­gen nöti­gen umfang­rei­chen Inves­ti­tio­nen in unsere pri­va­te und öffent­li­che Infra­struk­tur werden auch die kom­mu­na­le Tages­ord­nung in den kom­men­den Jahren bestim­men. Details finden Sie unter www​.csu​-haim​hausen​.de/​w​p​-​c​o​n​t​e​n​t​/​u​p​l​o​a​d​s​/​2​0​2​1​/​0​7​/​V​o​r​b​e​r​e​i​t​u​n​g​.​pdf.