Deutsche Glasfaser — bekomme ich auch die versprochene Bandbreite?

Eini­ge Haus­hal­te in Haim­hausen sind schon in den Genuss gekom­men, dass der Glas­fa­ser­an­schluss bereits akti­viert wor­den ist. Vie­le haben den Stan­dard­an­schluss mit 200MBit, ande­re den schnel­le­ren mit 500MBit gebucht.

Wie stellt man aber nun fest, ob die versprochende Bandbreite auch geliefert wird?

Die Deut­sche Glas­fa­ser stellt dazu einen Speed­test zur Ver­fü­gung. Damit die­ser auch aus­sa­ge­kräf­tig ist, sind fol­gen­de Schrit­te not­wen­dig:

  1. Schal­ten Sie den NT (das klei­ne schwar­ze Käst­chen direkt neben dem Glas­fa­ser­an­schluss) kurz aus und wie­der ein. Die­ser syn­chro­ni­siert sich mit der Gegen­stel­le neu (dies kann etwas dau­ern) und soll­te dann ein­wand­frei funk­tio­nie­ren.
  2. Schlie­ßen Sie Ihren PC, Lap­top, Note­book direkt mit einem CAT5e, CAT6 oder CAT7 LAN-Kabel direkt an den NT an. Wich­tig: Der Lap­top etc. muss an der Strom­ver­sor­gung ange­schlos­sen sein, damit die Netz­werk­schnitt­stel­le nicht im Strom­spar­mo­dus läuft und die LAN-Schnitt­stel­le muss die Geschwin­dig­keit (200/​500/​… MBit) des Glas­fa­ser­an­schlus­ses min­des­tens erfül­len. Ein Rech­ner mit GBit-Anschluss ist ide­al.
  3. Star­ten Sie den PC, die­se soll­te über den NT per DHCP eine Inter­net­adres­se (IP-Adres­se) auto­ma­tisch zuge­wie­sen bekom­men. Danach star­ten Sie Ihren Brow­ser (kei­ne wei­te­ren Pro­gram­me etc. star­ten) und rufen dort die Adres­se https://​www​.deut​sche​-glas​fa​ser​.de/​i​n​t​e​r​n​e​t​/​s​p​e​e​d​t​e​st/ auf. Kli­cken Sie dort auf die Box “Test begin­nen”.
  4. Nach drei­ma­li­gem “Klick” kön­nen Sie den Speed­test star­ten.

    Speed­test direkt am NT

Die ent­schei­den­den zwei Wer­te sind hier die DOWN­LOAD-Geschwin­dig­keit (hier 526 MBit) und die UPLOAD-Geschwin­dig­keit (hier 515MBit). Der Anschluss erfüllt somit die gefor­der­ten 500MBit in bei­de Rich­tun­gen.
Um aber sicher zu gehen, soll­te der Test min­des­tens drei­mal, jeweils mit einer Pau­se, durch­ge­führt wer­den. Die Ergeb­nis­se kön­nen dabei schwan­ken.

Soll­te die Abwei­chung mehr als 10% sein, so wie­der­ho­len Sie den Test an meh­re­ren Tagen zu unter­schied­li­chen Zei­ten. Ist die­ser immer noch zu gering, mel­den Sie sich bei der Deut­schen Glas­fa­ser.

Pro­to­kol­lie­ren Sie dabei den Speed­test (mit Datum und Uhr­zeit) und kopie­ren Sie dabei den Link (Schalt­flä­che “Link kopie­ren”) und sen­den die­se Infor­ma­tio­nen an die Deut­sche Glas­fa­ser.

Bei mei­nen ers­ten Tests vor einer Woche habe ich die gebuch­te Band­brei­te nicht erreicht: 534,8 Down­load, 458,8 Upload, dann 532,4 Down­load, 442,6 Upload, dann 524,0 Down­load, 423,4 Upload. D.h. im schlech­tes­ten Fall haben über 70 MBit gefehlt, was natür­lich nicht akzep­ta­bel ist.

Beeinflusst der Router die Bandbreite?

Hier muss man ein­deu­tig mit ja ant­wor­ten. Ver­wen­de ich direkt am NT eine Fritz­Box 7490, so wird im Down­load die Geschwin­dig­keit fast erreicht, aber im Upload wer­den nur etwas mehr als 300Mbit erreicht. Hier bremst die Fritz­box den Upload deut­lich aus. Bei einem 200M­Bit-Anschluss funk­tio­niert die Fritz­Box 7490 dage­gen ein­wand­frei, erst bei höhe­ren Geschwin­dig­kei­ten gibt es Pro­ble­me. Jetzt ver­wen­de ich als Rou­ter das Modell Link­sys 1900ACS. Die­ser lei­tet die Geschwin­dig­keit mit nur mini­ma­len Ver­lus­ten an mein Netz­werk wei­ter.

Speed­test über den Rou­ter Link­sys 1900ACS

Da im Moment vie­le neue Haus­hal­te ange­schlos­sen wer­den, soll­te man den Test die nächs­ten Wochen regel­mä­ßig durch­füh­ren, da der POP stän­dig erwei­tert und umkon­fi­gu­riert wird, wenn die Haus­hal­te akti­viert wer­den.