Demokratie lebt vom Mitmachen

Staatssekretär Bernd Sibler ehrt langjährige Mitglieder

Ehrengast und Festredner beim Ehrenabend der CSU Haimhausen am 31. Mai 2017, war Bernd Sibler, MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste konnte Ortsvorsitzende Claudia Kops beim traditionellen Ehrenabend der CSU Haimhausen im Saal der Schlossklause begrüßen. Neben Staatssekretär Bernd Sibler, MdL, freute sich die Ortsvorsitzende Bürgermeister Peter Felbermeier, die Kreisvorsitzenden der CSU und CSA – Bernhard Seidenath, MdL, Christian Dudyka -, die CSU Bundestagskandidatin Katrin Staffler, sowie die Ortsvorsitzenden der Frauen Union und Jungen Union – Angelika Dudyka, Katharina Neumann – begrüßen zu dürfen.

Heute Abend gilt unsere Aufmerksamkeit allen CSU Mitgliedern, die sich seit Jahrzehnten im Ortsverband ehrenamtlich engagieren. Einmal im Jahr tritt damit für alle sichtbar ans Licht der Öffentlichkeit, was sonst meist im Verborgenen blüht.
Vielen Dank für euren Fleiß, eure Hilfe und euer Engagement im Ortsverband Haimhausen.“
Mit diesen Worten dankte CSU Ortsvorsitzende Claudia Kops insgesamt 18 Mitgliedern für ihre langjährige Treue zur CSU.

Claudia Kops betonte in ihrer Begrüßung, welch wertvollen Beitrag ehrenamtlich tätige Menschen auch in der Politik leisten! Wir vernetzen uns, weil wir uns durch unser politisches Ehrenamt darum kümmern, dass Demokratie vor Ort vermittelt, gelebt und erhalten wird! Wir sind ein Netz aus verschiedenen Fäden in unterschiedlichen Farben mit vielen Knoten und Verbindungen, die sich gegenseitig halten, stützen und Hand anlegen so die Ortsvorsitzende.

Bürgermeister Peter Felbermeier wie auch der CSU Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath, MdL, würdigten in ihren Grußworten das ehrenamtliche politische Engagement.
Demokratie lebt vom Mitmachen!
In seinem Grußwort ging Peter Felbermeier u.a. auf die derzeitige Verkehrssituation durch den Ausbau der Alleestr. ein, die noch bis November 2017 andauern wird. Zudem informierte der Bürgermeister die Anwesenden über den Start der Nachfragebündelung für das „High-Speed-Netz“ in Haimhausen und Ottershausen durch die Deutsche Glasfaser.

CSU Kreisvorsitzender Bernhard Seidenath, MdL, lobte die vielen Aktivitäten, sowie die hervorragende Stimmung innerhalb des Ortsverbandes. In seinem Grußwort stimmte der CSU Kreisvorsitzende auf den bevorstehenden Wahlkampf ein und meinte, „wir dürfen uns nicht auf den Erfolgen der jüngsten Landtagswahlen ausruhen, wir müssen weiterhin die Menschen davon überzeugen der CSU ihre Stimme zu geben. Einen breiten Raum nahm auch das Thema „Innere Sicherheit“ ein, beim Stimmkreisabgeordneten ebenso wie beim Staatssekretär.

Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, ging in seiner Festrede neben der „Inneren Sicherheit“ auch auf den „Kulturstaat Bayern“ ein. Ganz gleich, ob Musik oder Theater, Literatur oder bildende Kunst, alle Kunstsparten prägen den unverwechselbaren Charakter des Freistaats. Das reiche Erbe ist ein Gewinn aber zugleich auch ein Auftrag. Denn Kunst und Kultur braucht Dynamik und ständige Erneuerung so der Staatssekretär. Bayern ist ein Kulturstaat – so steht es in der Bayerischen Verfassung – die Aufgabe der staatlichen Kulturpolitik ist es, den Verfassungstext mit Leben zu füllen und gleichzeitig die Freiheit der Kunst zu wahren so Bernd Sibler.
„Fördern, Fordern, Forschen“ – die Weichen für die Zukunft der bayerischen Schulen werden durch das „Bildungspaket Bayern“ gestellt so der Bildungsstaatssekretär mit Eckpunkten wie die Weiterentwicklung der frühkindlichen Bildung, der Ausbau von Inklusion und die Stärkung der Förderschulen, die Stärkung der Grund- und Mittelschulen sowie der Realschulen und das neue bayerische Gymnasium.
„Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden“ so Staatssekretär Sibler.

Im Anschluss ehrte und dankte Ortsvorsitzende Claudia Kops gemeinsam mit Staatssekretär Bernd Sibler, MdL, Kreisvorsitzenden Bernhard Seidenath, MdL, Bürgermeister Peter Felbermeier und der Bundestagskandidaten Katrin Staffler den langjährigen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Treue zur CSU Haimhausen.

Geehrt wurden: für 45 Jahre Mitgliedschaft: Josef Gattinger.
Die goldene Ehrennadel mit Ehrenurkunde wurde für 40-jährige Mitgliedschaft überreicht an: Rosemarie Lachheb.
Weiter wurden geehrt für
35-jährige Mitgliedschaft: Peter Beckel und Jürgen Schindler.
Für 30 Jahre: Dr. Rupert Deger, Michael Kölbl, FU-OV Angelika Dudyka, Thomas Probst, Albert Linbrunner und Torsten Wende.
Die silberne Ehrennadel mit Ehrenurkunde für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten:
Josef Westermaier, Hildegard und Rolf Plattner.
Geehrt wurden für 15-jährige Mitgliedschaft: Peter Hartl, Friedrich Bräuninger und
Simone Brand.
Sowie für 10 Jahre: Alexandra und Dr. Gerald Wilhelm.

In der, von der CSU Bundestagskandidatin Katrin Staffler, geleiteten Wahl der 13 Delegierten und 13 Ersatzdelegierten in die „Besondere Kreisvertreterversammlung zur Landtags-/Bezirkstagswahl 2018“ wurden gewählt:

Delegierte: Anton Rottmair, Martin Müller, Bernhard Gehringer, Bernhard Seidenath, Claudia Kops, Angelika Dudyka, Günther Kolbe, Jürgen Schindler, Gerlinde Doniat, Michael Niedermair, Andreas Brandt, Werner Ehrmüller, Anita Demmler.

Ersatzdelegierte: Thomas Mittermair, Gabriele Neumann, Helga Horn, Wolfgang Wagner, Helmut Horn, Karl-Heinz Haritz, Marianne Hachinger, Elke Niedermair,
Dr. Rupert Deger, Simon Käser, Benjamin Danner, Dr. Gerald Wilhelm, Friedrich Bräuninger.