CSU Haimhausen besucht das Sozialgericht München

CSU Haimhausen besucht das Sozialgericht München

Auf Einladung von Günther Kolbe – Präsident des Sozialgerichts München – bekamen wir einen Einblick in die Arbeit der Behörde und durften an einer Verhandlung teilnehmen.

Eine Fahrt in das Sozialgericht München organisierte Ende Oktober die CSU Haimhausen.

Neben den 30 Teilnehmern, freute sich Ortsvorsitzende Claudia Kops, auch Bürgermeister Peter Felbermeier, die Kreisvorsitzende der Frauen Union, Anneliese Kowatsch sowie den Ortsvorsitzenden der Senioren Union, Julius Hinterberger, auf der Fahrt nach München begrüßen zu dürfen.

von links:Claudia Kops,Günther Kolbe,Peter Felbermeier

von links:Claudia Kops,Günther Kolbe,Peter Felbermeier


Dort angekommen, musste die Besuchergruppe im Eingangsbereich erst einmal durch eine Sicherheitsschleuse bevor wir vom Präsidenten des Sozialgerichts München, Herrn Günther Kolbe empfangen und begrüßt wurden.
Von ihm erfuhren wir, dass das Sozialgericht München zuständig ist für den Regierungsbezirk Oberbayern mit der Landeshauptstadt München sowie 18 weiteren Landkreisen. Weiter ist das Sozialgericht München für Angelegenheiten der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See in knappschaftlichen Angelegenheiten auf dem Gebiet des Freistaates Bayern zuständig. In Angelegenheiten der Zulassung von Ärzten zur vertragsärztlichen Versorgung ist das Sozialgericht München außerdem zuständig für die Gerichtsbezirke der Sozialgerichte Augsburg, Landshut und Regensburg.
In allen anderen vertragsärztlichen Streitigkeiten ist das Sozialgericht München so Günther Kolbe, zugleich für das gesamte Gebiet des Freistaates Bayern zuständig.
Gegenwärtig sind am Sozialgericht München 164 Mitarbeiter beschäftigt, davon 9 Auszubildende sowie 56 Berufsrichter/-innen. Aufgeteilt in die einzelnen Fachgebiete wirken beim Sozialgericht München auch 755 ehrenamtliche Richter/-innen mit.

Nach der interessanten Einführung durch Günther Kolbe, wurde die Gruppe von 2 freundlichen und erfahrenen Mitarbeiterinnen durch das Haus geführt und durften u.a. die Bibliothek und Poststelle besichtigen. Am Ende bekamen wir noch die Möglichkeit an einer Verhandlung teilzunehmen. An den Sitzungen kann jedermann als Zuhörer teilnehmen. In der Regel wird über Klagen aufgrund mündlicher Verhandlung mit einem Berufsrichter/-in als Vorsitzende/n und zwei ehrenamtlichen Richter/-innen entschieden.

Besuchergruppe im Sitzungssaal

Besuchergruppe im Sitzungssaal

Das Sozialgericht München ist das größte Sozialgericht in Bayern und gilt nach dem Sozialgericht Berlin als das zweitgrößte Sozialgericht im Bundesgebiet.