Elfrie­de Meier feiert 70. Geburts­tag

Elfrie­de Meier kam mit dem Hän­de­schüt­teln kaum mit. Viele Gra­tu­lan­ten beglück­wünsch­ten sie zum 70. Geburts­tag. Gemein­sam mit ihrer Fami­lie, Freun­den, Nach­barn und poli­ti­schen Weg­be­glei­tern fei­er­te sie ihren runden Geburts­tag in ihrem herr­li­chen Garten bei strah­len­der Okto­ber­son­ne.

Namens der CSU und Frauen Union Haim­hausen, über­brach­ten die CSU Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops, die Orts­vor­sit­zen­de der Frauen Union Tanja Eberl sowie die Schrift­füh­re­rin der Frauen Union, Mari­an­ne Hachin­ger, mit einem großen Blu­men­strauß die besten Wün­sche zum runden Geburts­tag ihrer Par­tei­kol­le­gin Elfrie­de Meier.

Für den CSU und FU Orts­ver­band war es eine Selbst­ver­ständ­lich­keit, ihre lang­jäh­ri­ge Schatz­meis­te­rin hoch­le­ben zu lassen. Schließ­lich war die Jubi­la­rin, die seit 25 Jahren Mit­glied in der CSU Haim­hausen ist, mehr als 20 Jahre für die Aus­ga­ben und Ein­nah­men in der Frauen Union ver­ant­wort­lich.

Fei­er­lich­kei­ten zur Ordi­na­ti­on

Mit meinem Unter­schleiß­hei­mer Kol­le­gen, dem Zwei­ten Bür­ger­meis­ter und CSU Orts­vor­sit­zen­den Stefan Krim­mer, nahm ich (Clau­dia Kops) heute an den Fei­er­lich­kei­ten der Ordi­na­ti­on von 4 Kan­di­da­tin­nen und zwei Kan­di­da­ten in der Gene­za­reth­kir­che Unter­schleiß­heim teil.

Die Pre­digt bei diesem Fest­got­tes­dienst hielt die Regio­nal­bi­schö­fin Susan­ne Breit-Keßler.

Bei Manue­la Urban­sky wurde am heu­ti­gen Sonn­tag die Ordi­na­ti­on  ver­bun­den mit der Ein­füh­rung in ihre erste Pfarr­stel­le, der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Unter­schleiß­heim – Haim­hausen.

Frauen Union Haim­hausen: Aus­flug in den Pfaf­fen­win­kel

Der dies­jäh­ri­ge Tages­aus­flug der Frauen Union Haim­hausen führte bei aus­ge­las­se­ner und fröh­li­cher Atmo­sphä­re Anfang Sep­tem­ber in den Pfaf­fen­win­kel. Die erste Sta­ti­on führte auf den 1.055 m ü. NHN hohen Auer­berg, auch Schwä­bi­sche Rigi genannt, ins Ost­all­gäu. Bei herbst­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren konnte die herr­li­che Land­schaft in der Aus­sichts­platt­form der neu reno­vier­ten St. Georgs Kirche bewun­dert werden. Anschlie­ßend gab es ein Mit­tag­essen in mitten der All­gäu­er Alpen.

Danach führte es uns nach Rot­ten­buch ins Klos­ter Rot­ten­buch. Das Klos­ter wurde 1073 gegrün­det und 1803 im Zuge der Säku­la­ri­sa­ti­on wieder auf­ge­löst. Bei einer Füh­rung durch die Klos­ter­kir­che brach­te uns Diakon Martin Mylius die Geschich­te des Klos­ters und der Klos­ter­kir­che anschau­lich näher. In Rot­ten­buch konn­ten die Mit­fah­ren­den auf dem dies­jäh­ri­gen Foh­len­markt, der seit 1558 statt­fin­det, die vielen selbst­ge­mach­ten und regio­na­len Pro­duk­te bewun­dern.

Am Nach­mit­tag fuhren wir zu einer Kaffee- und Kuchen­pau­se weiter ins Alpen­vor­land. Auf dem 988 m hoch gele­ge­nen Hohen Pei­ßen­berg auch baye­ri­sche Rigi genannt. Hier befin­det sich seit 1781 das Meteo­ro­lo­gi­sche Obser­va­to­ri­um Hohen­pei­ßen­berg. Die Besich­ti­gung der 1514 erbau­ten Wall­fahrts­kir­che Mariä Him­mel­fahrt war der Abschluss eines wun­der­vol­len Aus­flugs­ta­ges.

Veröffentlicht unter FU

CSU Schau­kas­ten zer­stört

In den frühen Mor­gen­stun­den des 15. Sep­tem­ber 2019 wurde in der Münch­ner Straße, Ecke Son­nen­stra­ße der Schau­kas­ten der CSU Haim­hausen zer­stört.

Bei ihrer mor­gend­li­chen Jog­gin­grun­de bemerk­te die Orts­vor­sit­zen­de der Frauen Union, Tanja Eberl, den völlig zer­stör­ten Schau­kas­ten. Zu Hause ange­kom­men, infor­mier­te Tanja Eberl die CSU Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops die sich auf den Weg machte um den Scha­den an ihrem CSU Schau­kas­ten zu begut­ach­ten. „Als ich dort ankam so Clau­dia Kops, war ich geschockt und auch erschüt­tert über diese Bru­ta­li­tät. Aber auch sehr trau­rig so Kops, dass manche Men­schen ihren Ärger nicht mit Worten zum Aus­druck brin­gen können“.

Mit star­ker Wucht, wurde von der Bau­stel­le der gegen­über­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te ein großer Zie­gel­stein in den Schau­kas­ten gewor­fen, so dass Schei­ben, Rahmen, Innen­le­ben, so wie die Pla­ka­te und Fotos kaputt gegan­gen sind. Rich­ten wird man ihn nicht mehr können, da ist zu viel kaputt gegan­gen so die Orts­vor­sit­zen­de.

Der Scha­den wurde von der Poli­zei­in­spek­ti­on Dachau auf­ge­nom­men. Wir haben Anzei­ge auf Unbe­kannt gemacht so die beiden Orts­vor­sit­zen­den Kops und Eberl. Auch wenn man die Täter am Ende nicht ermit­teln kann, so zeigt es doch, dass wir so etwas nicht ein­fach hin­neh­men so Kops.

CSU Haim­hausen gra­tu­liert Anja Scho­ie­rer zu ihrem 70. Geburts­tag

Mitte Sep­tem­ber 2019 konn­ten wir unse­rem Mit­glied Anja Scho­ie­rer zu ihrem
70. Geburts­tag gra­tu­lie­ren.

Anja Scho­ie­rer, die ihr Jubi­lä­um mit ihrer Fami­lie und Freun­den bei strah­len­dem Son­nen­schein in ihrem Garten fei­er­te, ist seit vielen Jahren ein enga­gier­tes Mit­glied und wich­ti­ge Stütze bei der CSU Haim­hausen.

Mit einem großen Blu­men­strauß gra­tu­lier­te CSU Orts­vor­sit­zen­de Clau­dia Kops ihrem Mit­glied und wünsch­te ihr per­sön­lich wie auch im Namen des gesam­ten Orts­ver­ban­des von Herzen alles Gute zu ihrem runden Geburts­tag.

Horst Seehofer’s Rede

Unser Bun­des­mi­nis­ter des Innern, für Bau und Heimat kam anläss­lich des Bull­dog- und Old­tim­er­fests in der Pucher Sand­gru­be (Markt Inders­dorf) am Sams­tag den 31. August 2019 zu einem poli­ti­schen Abend.
Wer diesen Moment ver­passt hat, kann nun seine Rede vom Abend hier anschau­en (ca. 51 Minu­ten, zur Wie­der­ga­be das erste Bild ankli­cken):